Wir haaben die Waahl geewonnen!

Vor 18 Uhr war mir eigentlich klar was gleich passieren würde. Wie genau das Wahlergebnis aussehen würde wusste ich natürlich nicht, aber trotzdem würde alles wie immer sein. Alle Parteien treten nach den ersten Hochrechnungen vor die Presse und verkünden allesamt: „Wir haben die Wahl gewonnen“. Und gleich danach beginnen die Politiker in jeder Talkrunde das Ergebnis „schönzuerklären“. Entweder weil die eigene Partei so viel mehr Stimmen hat als bei der letzten Wahl, oder wenn das nicht geht, dann weil der politische Gegner so viel Stimmverlust hatte und damit ja ganz klar abgestraft wurde.

httpv://www.youtube.com/watch?v=P9EpWcZG–o

Ich war dann aber gestern doch einigermaßen überrascht, weil CDU und FDP sich  dieses mal nicht so ganz in das Bild, was ich erwartete hineinfügen wollten. Die FDP hat überraschenderweise nicht mal ansatzweise versucht irgendwas schön zu reden und das sogar obwohl sie doch 0,5% an Stimmen dazugewonnen haben.

Ganz anders die SPD, die 2,6% Wählerstimmen verloren hat  und sich damit zum Wahlsieger erklärt obwohl man noch nicht mal die Partei ist, die die meisten Stimmen bekommen hat. Und natürlich leite man aus der Tatsache, dass die alte Koalition nicht weiterregieren kann ab, dass man selbst den Auftrag zur Regierungsbildung habe.

Ich fasse also nochmal zusammen, was heutzutage bei der SPD schon reicht um sich zum Wahlsieger zu erklären:

Abermaliger Stimmverlust von 2,6%, wieder nicht stärkste Partei im eigentlich roten NRW, schlechtestes NRW Ergebnis seit 1954, also seit 56 Jahren.

Da kann man schon mal spontan auf die Idee kommen, dass man doch der eindeutige Wahlsieger ist und einen Regierungsauftrag bekommen hat.

Aus meiner Sicht haben wir in NRW viele Wahlgewinner. Nämlich die kleinen Parteien. Vor allem die Grünen aber auch Linke, Piraten und sogar die FDP sehe ich als Gewinner.

Schade nur, dass sich nun wohl die Wahlverlierer zusammen tuen werden um zu regieren. Paradoxes System!?

Schreibe einen Kommentar