Spielemesse 2009 in Essen. So war's

Am letzten Donnerstag war ich das erste mal auf der Spielemesse in Essen. Eines vorweg. Mir hat es super gefallen. Ich bin aber nun mal auch ein kleiner Spielefreak und könnte zur Not auch eine Partie Risiko oder Monopoly über 24 Stunden spielen, wenn es nötig wäre zum gewinnen 😉

Da man die Eindrücke von der Messe mit Worten so schlecht beschreiben kann, lasse ich nun einfach die Bilder sprechen.

P1010207

P1010212

P1010213

P1010214

P1010218

P1010219

P1010220

P1010222

P1010223

P1010225

25 Jahre H-Bahn an der Uni Dortmund

Da komme ich vorhin aus der FH und vernehme schallende Musik.

Wo kommt die nur her? AHHHH!

Die H-Bahn an der Uni Dortmund wurde wohl 25 Jahre und die H-Bahn-Gesellschaft feiert sich vor der Mensa selbst!

War angenehm dort. Ne Bratwurst und nen Bier, dabei Livemusik von den Streetkings 😉

Hab mit dem G1 gleich mal ein paar Impressionen festgehalten.

Mensablog.de jetzt mit Mensaplan

Seit einigen Wochen betreiben ein paar Jungs vom AStA der TU Dortmund einen Mensablog. Glücklicherweise war die Domain mensablog.de zu bekommen, sicherlich auch keine schlechte Investition.

Das Ganze befindet sich noch in einer Findungsphase und ist bisher mehr so nebenbei gemacht würde ich behaupten.

mensablog_screen

Bisher gab es sporadisch einige Beiträge über Mensagerichte. Ich bin mir sicher, dass jeder der ab und zu mal in der Dortmunder Mensa  gegessen hat die Beschreibungen, Gedanken und Anekdoten kennen und darüber schmunzeln würde.

Wie das in anderen deutschen Mensen (oder Mensas? Höhrt sich beides schrecklich an) ist kann ich nicht sagen, viel anders stelle ich es mir jedoch nicht vor.

Wenn ich mich nicht täusche, ist Hilfe in Form von Autoren auch erlaubt. Also wenn ihr ab und zu in der Dortmunder Mensa essen geht und der Meinung seid, dass ihr darüber im Mensablog einen Artikel posten wollt, dann meldet euch und ihr bekommt dort einen Login.

Warum ich den Beitrag aber eigentlich schreibe ist eine kleine Neuerung. Ich hab für den Mensablog ein kleines PHP-Skript geschrieben, welches die Seite des Studentenwerkes ausliest und auf dem Mensablog in der Seite Mensaplan Mensa Dortmund darstellt. Eigenlob sollte man ja eigentlich nicht verteilen, ich tue es aber trotzdem: Ich finde auf dem Mensablog schaut die Ansicht sogar einen Tick besser aus als beim Studentenwerk 😉

Wenn das Dorf Chilli macht …

… dann soll das auch für alle reichen.

Hier mal kleine Impressionen von der Zubereitung!

wenn_das_studentendorf_kocht_blog

Ist wohl auch ganz gut gelungen. Zumindest habe ich auf der Neueinzieherparty niemanden klagen höhren.

Review: Twitterfestival 02/09 in Essen

Gestern habe ich mich gefragt, was mich beim Twitterfestival erwartet.

Party? Nerdtreffen? Stammtisch? Charity? Mischung der Dinge?

Party – Nein, ne Party wars nicht…. es gab zwar Getränke, keine Musik

Nerdtreffen – Der Nerdfaktor war sicherlich da, aber erträglich.

Stammtisch – Trifft es schon ganz gut, nur dass man seine Gesprächspartner vorhern icht kannte.

Charity – Da das Twitterfestival in Essen leider nicht mit den anderen, weltweit statfindenend, Twestivals vernetzt war wurde auch nicht an der Charity Aktion teilgenommen. Schade eigentlich.

Kommen wir zu einer kurzen Beschreibung des Abends:

Gegen ca. 19.00 Uhr bin ich also mit Manuel im Unperfekthaus angekommen. Das Unperfekthaus ist ein Haus mit verdammt vielen Räumen. Sehr groß, sehr Bunt und sehr …. sagen wir mal „Villa Kunterbunt“ trifft es vielleicht.

Das hört sich jetzt eventuell negativ an, ist aber nicht so gemeint. Das Unperfekthaus ist für solche Veranstaltung meiner Meinung nach nahezu der Perfekte Ort.

Der erste Weg führte mich dann auch recht schnell zur Kaffee Maschiene um mir einen Kamillentee zu machen. Mit etwas zu Trinken in der Hand fühlt man sich inmitten von Fremden doch immer wohler.

Programm gab es in den ca. 3 Stunden Twitterfestival kaum. Ein Beamer stand vorne, aber wirklich gebraucht wurde der nicht. Eigentlich bestand der Abend aus puren Gesprächen über die verschiedensten Themen. Twitter, Web, Business … alles in allem sehr interessant.

tfruhr

Ich habe mich zum Beispiel kurz mit einem der Jungs von Startup wawerko.de unterhalten. Wawerko.de Ist eine Platform wie chefkoch.de oder fragmutti.de beschäftigt sich aber nicht mit Kochen oder Haushaltstipps sondern mit Bastelanleitungen jeglicher Art.

Coole Idee… die Seite spricht mich aber auch irgendwie vom Design und der Haptik noch nicht so wirklich an. Zu Bunt… und zu viel Navigation. Aber das kann ja auch alles noch werden, die gibts ja schließlich erst seit nen paar Monaten.

Das Twitterfestival war auf jedenfall eine sehr interessante Veranstaltung.

bcruhr2

Habe mich gerade übrigens für das Barcampruhr2 am 28.03 angemeldet. Das BarcampRuhr ist eine ähnliche Veranstaltung, geht nur länger und hat mehr Programm. (So würde ich es zumindest Beschreiben)

Eventuell sieht man sich ja dort!

Twitterfestival? Was ist das eigentlich?

Genau die Frage stelle ich mir gerade. Gleich gehts los zum Twestifal oder Twitterferstival nach Essen.

bildschirmfoto-twitterfestival-ruhrgebiet-mozilla-firefox

Aber was erwartet mich da? Party? Nerdtreffen? Stammtisch? Charity? Mischung der Dinge? Oder etwas ganz anderes?

Ehrlich gesagt hab ich noch keinen Schimmer. Die Neugierde treibt mich hin. Gleich werde ich wohl schlauer sein.

Mitbekommen habe ich aber, dass das Twitterfestival in Essen heute nur eines von 200 Treffen Weltweit ist.

Morgen gibts dann hier auch ein Review.

Ach ja, zu Twitter möchte ich noch eine Kleinigkeit loswerden.

Nachdem ich jetzt seit 1-2 Wochen rumzwitschere habe ich die ein oder andere Applikation zum twittern getestet. Mein absoluter Favorit: Tweetdeck.


TweetDeck v0.21.5 from Iain Dodsworth on Vimeo.

Groß, übersichtlich, kompfortabel! Vor allem die Suchfunktion finde ich gradios. Gestern Nacht während ich Lost geguckt habe, habe ich mir einfach mal alle Tweets anzeigen lassen in denen „lost“ vorkommt. Schon witzig. Ich weiß jetzt z.b dass gestern wohl in weiten Teilen der USA schlechter Sateliten TV Empfang war, wegen Gewitter 😉

So, dann pack ich mal und mach mich auf den Weg.

Wenn Menschen Tiere essen…

… kann es schonmal blutig werden.

Das nachfolgende Bild ist für Zuschauer unter 16 Jahren und Vegetarier nicht geeignet.

steak

Hab ich vorhin bei einem Nachbarn im StudiVZ gefunden 😉

Phänomen China-Buffet

Warum kann man dabei eigentlich nie rechtzeitig aufhören zu essen?

Ist es einfach weil es „All You Can Eat“ ist? Ich glaube nicht. Bei nem „normalen“ „All You Can Eat“ würde ich glaub ich auch viel essen. Aber dann doch aufhörn, wenn ich Papp-Satt bin.

Beim China Buffet ess ich aber selbst dann noch weiter. Weils einfach so viele verschiedene Leckere Sachen gibt.

Ich glaube, dass genau das der springende Punkt ist. Es gibt so viele verschiedene Sachen. Und man hat bei jeder Speise das Gefühl:

„Mensch das ist sooo lecker…. und ich hab erst 2 Stück davon gegessen!“

Mir kamen beim essen sogar Gedanken an die Römer.

Die sollen ja extra im liegen gegessen haben und hatten einen speziellen Griff um das Sättigungsgefühl unterdrücken zu können.

Ich hab mich gestern tatsächlich gefragt, ob sowas funktioniert hat. 😀

Naja, nach dem essen bin ich dann runter ins Kino gerollt und hab mir The Dark Knight angeguckt.