Deutscher Meister 2011 – Perspektiven von der Südtribüne

Borussia Dortmund ist deutscher Fußballmeister 2011. Was für eine Saison, oder um es mit Roman Weidenfeller zu sagen: „We have a grandios Saison gespielt“.

17 einzigartige Heimspiele durfte ich in dieser Saison auf der geilsten Tribüne der Welt miterleben. Und ich kann nur sagen, da waren so einige Highlights dabei. Ich musste auch manchmal meine Brillen absetzen und gut verstauen, sonst wären sie das eine oder andere mal zu Bruch gegangen.

Der Höhepunkt war natürlich, genau die Sekunde in der am 32. Spieltag mein Nebenmann mit dem Radioknopf im Ohr sich zu mir dreht und mir mit großen Augen ins Gesicht schreit: „Köln FÜÜHRT!!“.

Und dann ging die Party auf allen Tribünen im Westfahlenstadion ab! Das war für mich DER schönste Moment unter all den vielen schönen Momenten der Saison 2010 / 2011.

Am Ende ist es alles gekommen wie es schöner nicht hätte kommen können. Wir werden in einem Heimspiel Meister und bekommen noch ein weiteres Heimspiel zum feiern obendrauf.

Nach dem letzten Heimspiel mag es auf der Südtribüne den ein oder anderen Fan gegeben haben, der nach der Übergabe der Schale ein wenig enttäuscht war. Die Stimmung war nach Abpfiff nicht so euphorisch ausgelassen und Party mäßig, wie man es vielleicht gehofft hatte oder wie es nach dem Spiel gegen Nürnberg war. Wegen der brenzligen Sicherheitslage wirkte die Stimmung im Stadion doch etwas angespannt.

Die Meisterfeier der Superlative auf der Dortmunder B1 machte diesen kleinen Markel jedoch schnell wieder vergessen.

Ich kann nur sagen das ich froh bin, dass dieses „mulmige Gefühl“ welches ich nach Abpfiff am Samstag stellenweise hatte in den Medien so gar nicht rübergekommen ist.

Die Südtribüne ist keine Selbstverständlichkeit!

Denn was sich viele BVB Fans viel öfters vor Augen halten sollten ist, dass die Südtribüne als größte Stehplatztribüne Europas, mit seinen über 20.000 Stehplätzen, alles andere als eine Selbstverständlichkeit ist. Man denke nur an die schrecklichen Beispiele von Massenpaniken der Vergangenheit. (HillsboroughHeysel, Loveparade 2010)

Im Bewusstsein der Gefahren die von großen Stehplatztribünen ausgehen können kann man nur an jeden BVB Fan appellieren sich bewusst zu machen, dass es auch in der Verantwortung jedes Besuchers der Süd liegt, diese Tribüne in dieser Form für die kommenden Jahre zu erhalten.

Haltet die Südtribüne so wie sie ist nicht für selbstverständlich! Lasst auch in den Momenten der größten Emotionen (im guten wie im schlechten) immer ein Stückchen Vernunft walten.

Schreibe einen Kommentar